Lesen Sie das Neueste von Elektrobit - Software-Zukunft erfahren
  Newsletter-Übersetzung:

TOP-NEWS

Elektrobit (EB) entwickelt Augmented Reality-Software als eigenständiges Unternehmen innerhalb von Continental

Am 14. Oktober, während des Electronics in Vehicles-Kongresses in Baden-Baden kündigten Continental und Elektrobit (EB) an, dass EB die AR Creator-Software Suite bauen wird, die die Entwicklung von Augmented Reality-Lösungen zur Verbesserung des Fahrerlebnisses unterstützt. Anläßlich dieser Ankündigung unterstrichen Helmut Matschi, Aufsichtsratsmitglied von Continental und Leiter der Division Interior, sowie Alexander Kocher, Präsident und Geschäftsführer von Elektrobit, die Rolle von Elektrobit als eigenständiges Softwareunternehmen innerhalb von Continental.

F: Herr Matschi, was wurde in Baden-Baden bekannt gegeben?
Wir haben erneut Continentals Entscheidung unterstrichen, EB als eigenständiges Unternehmen innerhalb unserer Organisation zu stärken. EB wird mit Continental an ausgewählten Projekten eng zusammenarbeiten und weiterhin Embedded Software und Dienstleistungen entwickeln und an Automobilhersteller sowie Tier 1-Zulieferer verkaufen.

Ein hervorragendes Beispiel für das Modell der zukünftigen Zusammenarbeit zwischen EB und Continental ist das AR Creator-Projekt. Durch sein weitreichendes Know-how wird das Team von EB die Verantwortung für die Softwareentwicklung und Produktisierung einer Teilkomponente von Continentals Augmented Reality Heads-up-Display, des AR Creator übernehmen. Der AR Creator ist eine Sensordaten-Fusions-Software für Augmented Reality Heads-up-Display, die sich an die Kundenbedürfnisse anpassen lässt. AR Creator wird unabhängig entwickelt und Automobilherstellern sowie Tier 1-Lieferanten von EB als eigenständiges Produkt angeboten.

F: Was macht dieses Geschäftsmodell so besonders?
EB bleibt als eigenständiges Unternehmen innerhalb von Continental erhalten, und wenn es um die Entwicklung wiederverwendbarer und generischer Software geht, wird EB auch weiterhin Embedded Software und Dienste für Automobilhersteller und Tier 1-Lieferanten entwickeln und verkaufen – unabhängig von Continental-Hardware.

F: Herr Kocher, welches sind Ihres Erachtens die wichtigsten Folgen für die Branche?
Die Festigung von EB als eigenständiges Unternehmen innerhalb von Continental unterstreicht die wachsende Rolle der Software in der Automotive-Industrie. Zukunftstrends wie das automatisierte Fahren und das vernetzte Auto, wie auch die wachsende Komplexität und der Sicherheitsbedarf, erfordern vermehrt Investitionen in Software-Know-how und qualifizierte Mitarbeiter. Softwarefirmen arbeiten jedoch mit einem völlig anderen Geschäftsmodell. Continental hat diese Trends erkannt und EB als eigenständiges Unternehmen innerhalb seiner Organisation gefestigt, um bestehende Stärken und Innovationspotenziale wirksam einzusetzen.

F: Was werden die bedeutendsten Vorteile für die Fahrer sein?
Der AR Creator wird Fahrern dabei helfen, intuitiv die Bedeutung dessen zu erkennen, was sie vor sich sehen. Es wird ein bedeutender Beitrag zur Verkehrssicherheit sein. Der AR Creator wird eine große Bandbreite an Software-Funktionen bieten, wie eine hochpräzise Positionierung, Umfeldmodellierung und Vorhersage der Fahrzeugumgebung, Aufwertung von Navigationsdaten, Markierung von Fahrbahnen und vieles mehr. Der AR-Creator verbessert die Umgebungssicht und macht den Fahrer auf potenzielle Gefahren aufmerksam, wenn nötig.


Leben retten mit HMIs

Im täglichen Leben sind wir verstärkt von Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMIs) umgeben, die wir nicht immer bewusst wahrnehmen, die aber unauffällig unser Leben erleichtern – oder sogar Leben retten. Lesen Sie im EB GUIDE-Blog, wie HMIs kombiniert mit Sensoren, Daten aus der Cloud und fortschrittlichen Kommunikationssystemen schon jetzt medizinische Notfällen entschärfen helfen.


EB tresos-Testlizenz für NVIDIA DRIVE™ PX

EB, NVIDIA und Infineon gaben kürzlich ihre neue Zusammenarbeit zur Schaffung einer einzigartigen Plattform für das automatisierte Fahren bekannt. Sie verfügen bereits über eine NVIDIA DRIVE™ PX-Hardware? Dann holen Sie sich unsere kostenlose EB tresos-Testlizenz für NVIDIAs ADAS-Entwicklungsplattform. Die Lösung besteht aus der EB AUTOSAR-Basissoftware, Software-Komponenten (SWCs) und Lösungen für die funktionelle Sicherheit verteilt auf die DRIVE PX-Tegra-Prozessoren und Aurix-Mikrocontroller.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren und ihr Testpaket anzufordern.


Ressourcen

Neues EB-TechPaper: ADAS — Gegenseitiger Beitrag und Nutzen von Fahrerassistenzsystemen und online angereicherten Straßenkartendaten

Wenn Sie die Funktionen und Möglichkeiten integrierter Karten- und Sensordaten-Anwendungen in heutigen Fahrerassistenz-Systemen kennenlernen möchten, und sich fragen, wie diese funktionieren, dann ist dieses TechPaper genau das richtige für Sie. EB-Experten Björn Giesler, Peter Kunath, Thomas Halva Labella und Michael Reichel erläutern die Aktualität, Nützlichkeit und Verlässlichkeit von Daten, verwandte Sicherheitsthemen und mehr in dieser informativen Analyse.


Neues Video: ADAS — Gegenseitiger Beitrag und Nutzen von Fahrerassistenzsystemen und online angereicherten Straßenkartendaten

Hochgenaue Kartendaten sind einer der Grundpfeiler des automatisierten Fahrens. Doch was genau bedeutet das, und welchen Nutzen haben selbstfahrende Fahrzeuge von Karteneigenschaften und ADAS? Und welchen Nutzen hat ADAS im Gegenzug von ihnen?

Erhalten Sie einen schnellen Überblick und erforschen Sie EBs Lösung, um einen Schritt näher an automatisiertes Fahren zu gelangen.


Neues EB-TechPaper: Haben Sie die AUTOSAR-Architektur mit offenen Entwicklungswerkzeugen im Griff

Die Onboard-Netzwerke der Zukunft enthalten mehr und mehr leistungsstarke Steuergeräte, die verschiedenste Funktionen einer Fahrzeugdomäne erfüllen – die sogenannten Domain-Controller. Hieraus ergibt sich die Herausforderung, die AUTOSAR-Architektur hochkomplexer Systeme im Griff zu haben.

Unser TechPaper erläutert, wie eine harmonisierte, offene Werkzeugkette die nötigen Mechanismen zur Verfügung stellt und ein effizientes, unabhängiges Arbeiten ausgehend von Projektanforderungen, die von mehreren Projektbeteiligten kommen, ermöglicht. Es zeigt zudem auf, warum offene Werkzeuge eine optimale und optimierte Integration des beständig wachsenden Umfangs an Software ermöglichen und die Komplexität reduzieren. Mehr erfahren.


Neues EB-TechPaper: The Safe State

Möchten Sie wissen, welche Mechanismen und Architekturen für ein verlässliches Systemverhalten im Fall eines Softwareversagens erforderlich sind? Dann lesen Sie unser neues EB-TechPaper, „The Safe State,“ von Rudolf Grave und Alexander Much, Experten für funktionelle Sicherheit, die grundlegende Fehlererkennungs- und Fehlerkorrektur-Konzepte sowie Lösungen in der Softwarearchitektur in einer AUTOSAR-Umgebung erläutern.


Kommende Events

Dritter Elektrobit Tech Day, Southfield, USA

3. Dezember

Treffen Sie uns im Westin Southfield Detroit und erleben Sie den dritten US Tech Day, ein Tagesevent, das speziell auf Automotive- Software Ingenieure und technische Führungskräfte ausgerichtet ist.

Holen Sie sich Informationen direkt von den Experten in Sachen Fahrerassistenz, Connected Car-Lösungen, HMIs, AUTOSAR, funktionelle Sicherheit, Security, Softwareintegration und mehr. Erleben Sie detaillierte Sessions und erhalten Sie Antworten von top-Experten.

Der Tech Day umfasst auch zwei Workshops, die die Funktionsweisen und Vorzüge von EB-Produkten und -Lösungen behandeln. Zudem werden informative Vorführungen der neuesten EB-Produkte und -Innovationen angeboten. Finden Sie alle Details in der Agenda.


Neuer Abonnent?


Abonnieren Sie kostenlos die monatlichen News von Elektrobit.

    Abonnieren    

Newsletter-Archiv


Lesen Sie archivierte Elektrobit-Ausgaben.

    Mehr lesen